Kollektivvertrag

Als Teil der Wirtschaftskammerorganisation ist der FGW in das System der österreichischen Sozialpartnerschaft eingebunden und schließt - als einzige für die Branche befugte Arbeitgeberorganisation - allgemein gültige Kollektivverträge für die Gas- und Wärmewirtschaft ab.

Nachfolgend stellen wir Ihnen den Kollektivvertragsabschluss per 1.11.2015 für Angestellte und für Arbeiter/innen in Form der Protokolle mit den Beilagen zur Verfügung. Die Erhöhung der Löhne und Gehälter, aller Zulagen sowie der Lehrlingsentschädigung beträgt 1,5%. Vereinbart wurde auch, dass der 31.12. unter Fortzahlung des Entgeltes zur Gänze arbeitsfrei ist.

Erstmals wurde heuer im Sinne eines Gesamtpaketes auch die sogenannte Freizeitoption - vorläufig nur für ein Jahr - abgeschlossen. Nach dieser Regel können Geschäftsführung und Belegschaftsvertretung vereinbaren, dass anstelle der 1,5%igen Lohn- und Gehaltserhöhung zusätzliche Freizeit im Ausmaß von 27 Std. pro Jahr gewährt wird. Darüber hinaus wurden nach jahrelanger Diskussion erstmals auch konkrete Fortschritte zum Thema Arbeitszeitflexibilisierung erzielt. Details dazu finden Sie in den Protokollen und werden ergänzend dazu in den nächsten Wochen zwischen den Sozialpartnern ausverhandelt und protokolliert.

Downloads

  • Kollektivvertrag für Angestellte der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen Stand 1. November 2015
    Download

  • FGW Mindestgehaltstabelle 2015 Beilage 1a
    Download

  • Aufwandsentschädigungen
    Download Beilage 1b Aufwandsentschädigung ANG2015

  • Arbeiterkollektivvertrag für den Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen Stand 1. November 2015
    Download

  • Protokoll Beilage 1 inkl. Anhang II 2015 Arbeiter
    Download